Wien – Stadt der Chöre 2019

Sehr geehrte Musikfreunde!

Es ist wunderbar, dass sich in der Musik Welthauptstadt Wien die wunderbare Tradition entwickelt hat, zweimal jährlich ein österreichisch-russisches Chorfestival durchzuführen.

Wir sind davon überzeugt, dass die Gesangskunst in der Lage ist, Grenzen zu überwinden, zu verbinden, zu kräftigen und zu Vollkommenheit beizutragen.

Chorkonzerte stehen vor allem für Freude am Dialog und orientieren sich an herausragenden Vorbildern der Musikgeschichte. Wir freuen uns, einen gelebten Dialog zwischen den Gesangsgruppen möglich zu machen.


<


<

>












































Wir hoffen, dass “Wien-Stadt der Chöre die geistige und schöpferische Entwicklung sowohl der Chorteilnehmer, als auch der vielzähligen Zuhörer unterstützt, indem sie den Austausch zwischen Vertretern unterschiedlicher Kultur(-traditionen), die Entwicklung von Völkerdiplomatie und die Wechselbeziehungen zwischen den Ländern bereichert.

Das Festivalprogramm bietet Chorkonzerte an unterschiedlichen Spielstätten in Wien, ein Galakonzert aller Festivalteilnehmer, ein traditionelles Treffen russischer Landsmänner, ein Konzert beim Denkmal zu Ehren des Soldaten der Sowjetarmee am Schwarzenbergplatz sowie Treffen der Teilnehmer und Gäste des Festivals auf der Donauinsel.

Wir freuen uns, auch in Zukunft den besten Laienchören die Möglichkeit zu bieten, im Rahmen des Festivals zu konzertieren.

 

Das Festival wird von den Vereinen „Wien – Stadt der Chöre“, dem „Club of Russian Arts and Literature of the Vienna International Center“ und dem „Koordinationsrat der russischen Landsleute in Österreich“ mit Unterstützung der Russischen Botschaft, der österreichisch-russischen Freundschaftsgesellschaft (ORFG), des Russischen Zentrums für Wissenschaft und Kunst in Wien und des Priors der Kathedrale des Heiligen Nikolaus in Wien organisiert.

Ein Teil der organizatorischen Kosten wude von der Stiftung “Russkiy Mir” getragen.

rm_logo_1

In Rahmen des Festivals erwartet die Festivalteilnehmer an unterschiedlichen Veranstaltungsstätten in Wien ein facettenreiches Musikprogramm, dessen Repertoire Chormusik aus Russland, geistliche – sowie Volksmusik umfasst. Das glanzvolle Galakonzert mit allen teilnehmenden Chören findet am 11. Mai 2015 um 19 Uhr in der Minoritenkirche (Minoritenplatz 2A, 1010 Wien) statt.

Die Festivalteilnehmer sind allesamt Laienchöre, deren Mitglieder auf Grund ihrer Professionalität und musikalischen Hingabe höchstes künstlerisches Niveau erreichen. Sie erhalten mehrmals wöchentlich Unterricht und erzielen internationale Wettbewerbserfolge. Die Mehrheit der auftretenden Vokalensemble stehen professionellen Chören um nichts nach.

Aus Russland reisen der Permer Universitätschor „Junge Stimmen“ sowie Folklore- und Chorensemble aus Nowosibirsk an. Die österreichische Seite ist durch den „Wiener Schubertbund“, den „Badener Männergesangverein“, den Chor „Akunstarena”, den gemischten Chor „Triple Fire Artists“ vertreten. „Russisches aus Österreich“ erwartet die Besucher mit der Folkloregruppe „Kalinka” sowie mit dem russischen Vokalensemble „Kumuschki“.

Eine glanzvollen Festivalakzent bildet ein Konzert anlässlich des 70. Jahrestages seit Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa im Beisein von Kriegsveteranen und russischen Landsleuten am 9. Mai vor dem “Heldendenkmal der Roten Armee” am Wiener Schwarzenbergplatz (11.00-15.30 Uhr). Hierauf folgt am 10. Mai ein Chorkonzert im Rahmen der Gedenkzeremonie zum 70-jährigen Jubiläum seit der Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen.

„Russland blickt auf eine dreihundertjährige Chortradition zurück“

Dr. Mikhail Khoroshev, Vorsitzender des Organisationskomitees und Begründer des Chorfestivals, war selbst langjähriges Mitglied des Moskauer technischen Universitätschores. Seit er aus beruflichen Gründen in Wien lebt, gelang es ihm mehrmals, seinen Universitätschor für Konzerte nach Österreich zu vermitteln. Der Erfolg seiner Bemühungen ließ die Idee wachsen, die langjährige Tradition des russischen Chorgesanges auf einer breiteren Basis fortzuführen und gedeihen zu lassen.

Das Zusammentreffen und gemeinsame Musizieren österreichischer und russischer Chöre ermöglicht es, neue Freundschaften zu knüpfen und soll vor allem auch junge Menschen für den Chorgesang begeistern.

Den bisherigen Konzertveranstaltungen wurde auf Grund der hohen Qualität beachtliches Publikumsinteresse entgegen gebracht. Ziel ist es, diesem Festival auch in den kommenden Jahren einen festen Platz im österreichischen Musikgeschehen zu sichern.

Seien Sie dabei, genießen Sie die Konzerte und teilen Sie den musikalischen Hörgenuss mit Ihren Nächsten. Wir freuen uns darauf, russische Landsleute und österreichische Gäste bei den Konzerten begrüßen zu dürfen!

Schreibe einen Kommentar